Cointreau Championship 2016 – der neue Wettbewerb und die Sieger

Von 21. März 2016Bar

Cointreau – die Basis für eine unzählige Vielfalt von Cocktail-Klassikern, wie zum Beispiel der Margarita, White Lady, dem Cosmopolitan, Sidecar oder Fizz – gehört in jede gut sortierte Bar. Zahlreiche Firmen haben versucht ihn zu imitieren, und berühmte Barkeeper haben sich von der Vielseitigkeit dieses Likörs inspirieren lassen. Dank seiner perfekten Balance aus süßer und herber Orange, des unnachahmlichem Charakters und der Vielseitigkeit in der Anwendung ist Cointreau unverzichtbar für den Barprofis und Hobbymixer. Und seine Heimat und Qualität ist an keinem Ort der Welt besser erlebbar als im Herzen des Loire-Tals, in Angers.

BO3A8497-Pano-Bearbeitet-Bearbeitet

Experten coachen Talente

Nachdem sich Cointreau in den letzten Jahren konsequent für die Förderung von Talents eingesetzt hat, stand weniger der eigentliche Mixwettbewerb sondern der fachliche Austausch im Vordergrund, auch  noch mehr Bartenderinnen & Bartendern als den Vorjahren die Teilnahme an der Internationalen Cointreau Academy zu ermöglichen.

Cointreau Championship 2016 - Abendessen

Die Anzahl der Mixwettbewerbe in Deutschland ist hoch, doch leider verschwinden die Siegerrezepturen oftmals im Nirgendwo. Im Gegensatz dazu hat ein von Experten erworbenes Know-How einen viel höheren Wert und auch eine deutlich längere Halbwertzeit. Von der Erfahrung der „Experten“ zu profitieren, das war für alle Teilnehmer der wichtigste Punkt des „COINTREAU CHAMPIONSHIPS 2016“ – die 12 Bar-Talente im Finale trafen auf 4 Experten, und das in der Heimat von Cointreau, im Herzen des Loire-Tals in Angers.

BO3A9443-2

 

 

Volker Seibert

Volker Seibert

Volker Seibert (Seiberts, Köln) fesselte die Teilnehmer mit seinem Bericht vom „WEG IN DIE EIGENE BAR“, und outete sich als Marketingvollprofi; Konzepterstellung, Herausstellung des USP, Existenzgründerseminar, Business-Plan und Mitarbeitermotivation waren Themen die er eindrucksvoll aus seiner Praxis darstellte.

BO3A8985

Cordula Langer

Cordula Langer

Cordula Langer (Bryk Bar, Berlin) behandelte den weiblichen Gast im Wandel der Zeit, und entführte uns mit ausgewählten Drinks durch verschiedene Epochen der Cocktailkultur.
BO3A8901
Arnd Henning Heissen

Arnd Henning Heissen

Arnd Henning Heissen (Fragances Bar im Ritz Carlton Berlin) gab  praxisnahe Beispiele und Anregungen zum mehrdimensionalen Entertainment des Gastes, sein Thema „Art of aromatic hospitality“ faszinierte die Teilnehmer, die bis zu diesem Vortrag wahrscheinlich noch nie so intensiv über Düfte und deren Aussage nachgedacht hatten.
BO3A8926
Torsten Spuhn

Torsten Spuhn

Torsten Spuhn (Modern Masters, Erfurt) schloss die Workshops mit seinem Thema „DER WEG ZUM SIEG“, und stimmte als erfahrener Bartender und vielfacher Erstplatzierter in namhaften Cocktailcompetitions die Teilnehmer auf den anschliessenden Mixwettbewerb ein.

Die Jury

Die Jury

Gastgeber Alfred Cointreau und Valérie Quinaud, Moderator Helmut Adam wie auch die hochkarätige Expertenjury zeigten sich überrascht, welch hohes Niveau die Rezepturen aller 12 Finalisten boten.

Die Jury unter Vorsitz von Alfred Cointreau bestand in diesem Jahr aus den Experten Volker Seibert, Cordula Langer, Arnd-Henning Heissen und Torsten Spuhn sowie aus Jan-Peter Wulf (FIZZZ Magazin / Nomyblog.de) und Patrick Tilke (DRINKS Magazin). Moderiert wurde der Wettbewerb wie in den vergangenen Jahren von Helmut Adam (Mixology Magazin).

Nach der zweiten Runde – einem Warenkorbmixen mit 15 Minuten Vorbereitungszeit – fällt die Entscheidung:

1. Platz: André Zauner, The Bar31 Mandarin Oriental München

2. Platz: Marc Hermann, Capella Bar im Breidenbacher Hof Düsseldorf

3. Platz: Emir Sombecki, Hefner Bar Berlin

 

Cointreau Championship 2016 - Gewinner André Zauner Cointreau Championship 2016 - 2. Platz Marc Hermann Cointreau Championship 2016 - 3. Platz Emir Sombecki

 

Neben den drei Erstplatzierten hatten sich für das Finale qualifiziert: Philipp Gaux (Pearl‘z, Bochum), Dirk Güldner (Le Lion, Hamburg), Jan Lauf (Imperii, Leipzig), Simon Mehr (Westin Grand Hotel, München), Manuel Niedermaier (Isarbar, München), Felix Reimer (LiQ Bar, Düsseldorf), Dominik Scheu (Spirits, Köln), Christoph Schimansky (Falk‘s Bar, München) sowie Maximilian Vogel (King Schulz Bar, Kassel).

Simon Mehr, Hotel Westin Grand, München Philipp Gaux, Pearl'z Bar, Bochum Maximilian Vogel, King Schultz Bar, Kassel Marc Hermann, Capella Bar im Breidenbacher Hof, Düsseldorf Manuel Niedermeier, Isarbar im Sofitel München Bayerpost, München Jan Lauf, Imperii, Leipzig Felix Reimer, LiQ Bar, Düsseldorf Emir Sombecki, Hefner Bar, Berlin Dominik Scheu, Spirits, Köln Dirk Güldner, Le Lion, Hamburg André Zauner, The Bar 31 im Mandarin Oriental, MünchenChristoph Schimansky, falk`s Bar im Byarischen Hof, München

 

Allen 18 Rezepturen des Finales widmen wir einen eigenen Beitrag, sie haben es sich verdient! Mehr in Kürze…

 

Danke an alle die mit uns gereist sind – und ein besonderes Merci an Alfred Cointreau & Valérie Quinaud sowie Selfiestick-Man und Allrounder Lukas Asbrand!

Tim Nentwig für den BarCircle & Cointreau

 

Photo Credit: Julius Gnoth & Tim Nentwig

 

Hinterlasse eine Antwort